Reimport Top-Modelle von SEAT

Das Unternehmen SEAT wurde 1950 in Barcelona gegründet. Seit dem Jahr 1986 gehört Seat, neben namenhaften Marken wie Porsche und Audi, zu dem Automobilriesen Volkswagen dazu.

Schon im März 1983 wurden die ersten Seats nach Deutschland importiert und hier erfolgreich verkauft. Im Jahr 1986 wurde die Tochtergesellschaft Namens Seat Deutschland GmbH gegründet.

Foto vom SEAT Arona
Foto vom SEAT Ateca
Foto vom SEAT Ibiza
Foto vom SEAT Leon
Foto vom SEAT Leon ST

Seat Fahrzeuge als Importwagen

Heutzutage beläuft sich der Bestand des Seat Konzerns auf ca. 1 Million zugelassene Fahrzeuge. In Deutschland umfasst das Vertriebsnetz von Seat ca. 350 Vertragshändler. Mit den günstigen Einstiegspreisen und den unzähligen Ausstattungsmerkmalen, im Vergleich zu der Konkurrenz, soll SEAT vor allem jüngere Kunden ansprechen. Bezüglich Konnektivität übernimmt SEAT in der Automobilbranche eine Vorreiterrolle. Als erste Automarke gelang es SEAT ihre DriveApp sowohl bei Apple Car Play als auch bei Android Auto zu platzieren. Weiterhin schaffte es SEAT als erste Fahrzeugmarke die Sprachsteuerung von Amazon „Alexa“ in ihre Fahrzeuge zu integrieren. Auch BeatsAudio oder Shazam sind Sprachassistenzsysteme, welche dem Seat-Fahrer maximalen Komfort und eine Entertainment-Lösung für unterwegs bieten. Mit diesen Technologien schafft es Seat sich von der Konkurrenz zu unterscheiden und innovative Technologien wie Sprachassistenzsysteme schon jetzt umzusetzen.

Die pulsierende und junge Heimatmetropole Barcelona findet sich auch in der Unternehmensstrategie der Marke Seat wieder. Wie Barcelona steht auch Seat für Vielfalt. Hier verbinden sich Stil und Dynamik mit neuen Technologien und futuristischer Innovation.

Seat entscheidet sich sowohl für Nachhaltigkeit als auch für Wirtschaft. Mit dem größten Solarkraftwerk der Automobilbranche schafft es Seat nahezu die Hälfte der Energie „grün“ zu produzieren, welche für die Herstellung der Fahrzeuge benötigt wird.